Ukrainesammlung

Ukrainesammlung

Neues von der Ukrainearbeit
Die zollrechtliche Bestimmungen in der Ukraine (kein EU-Land) haben sich massiv geändert. Aus diesem Grunde werden bis auf weiteres keine Hilfsgütertransporte unsererseits durchgeführt.


Die Suppenküchenarbeit geht weiter, diese wurde sogar
ausgebaut. So wurde nun in Kiew eine zusätzliche
Suppenküche für 40 Personen geöffnet. Für diese Arbeit
sind wir nach wie vor auf Ihre finanzielle Unterstützung
angewiesen:
Spenden auf das Konto der Jakobuskirche bei der
Sparkasse IBAN:


DE 97 7735 0110 0000 3032 97, Stichwort „Ukraine“


Weiterführende Informationen bei Inge Zapf bzw. Jan Visser
Herzlichst Ihr, Ukraine-Team

 

   Aktuelles aus der Suppenküche:

Auszug aus dem Rundbrief unseres Partners JVV:

"Starokostantyniv: auch hier läuft die Versorgung wieder normal, Anastas und Anatoliy kommen einmal pro Woche zum Bibelstudium.
In allen Suppenküchen gibt es Nachfrage nach mehr Plätzen von Menschen, die gerne auch zum Essen kommen würden. Momentan besteht jedoch auch die Gefahr, dass die Suppenküchen wegen Corona wieder schließen müssen und die Mahlzeiten nach Hause gebracht bzw. abgeholt werden müssen.
Die Weihnachtsaktion konzentriert sich dieses Jahr ausschließlich auf die Sammlung von Geld für die Not in den Suppenküchen."

Suppenküche während Corona Lockdown:

. Wegen der Ausgangsbeschränkung und dem Versammlungsverbot können und dürfen die Leute nicht mehr zur Suppenküche. Vom eingesparten Geld werden nun Lebensmittel gekauft und als Lebensmittelpakete unter den Armen verteilt. 

 

Ukr9-21

 

 

Verteilung von Lebensmittel während Lockdown

Bildrechte: beim Autor
Bildrechte: beim Autor
Bildrechte: beim Autor
Bildrechte: beim Autor